Crazy In Love

[Rezension] Emma Winter – Crazy In Love

Inhaltsangabe des Verlags zu Crazy In Love
Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, vier Zeitzonen und 5000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben.

Bibliografische Angaben:
Sprache:
Deutsch
gelesene Ausgabe:
eBook
Verlag:
Forever by Ullstein
Erscheinungsdatum:
27.04.2020

Meine Meinung zu Crazy In Love

Alles auf Anfang heißt es für Protagonistin Sasha, die an einer Privatschule neu beginnt, um ihrem Traum von Yale näher zu kommen. Dazu ist sie auch verdammt süchtig nach Kaffee… aber Moment mal? Kennen wir diese charakterlichen Züge nicht? Fans der Serie Gilmore Girls werden auf den ersten Seiten vermutlich sehr hellhörig, denn Sasha ähnlich doch sehr Rory Gilmore. Doch mich störte das kaum. Im Gegenteil – denn ich mochte die Serie sehr und such Sasha ist durchaus sympathisch. Aber ich muss sagen hin und wieder ging sie mir etwas auf den Zeiger, denn das ganze hin und her mit Ben wurde ein wenig anstregend. Die Kommunikation zwischen den beiden ließ teils ein wenig zu wünschen übrig. Wo jeder Normalsterbliche das Gespräch gesucht hätte, eskalierte die Situation zwischen den beiden.

Und trotzdem irgendwas packte mich, irgendwas sorgte dafür, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Das macht für mich eine gute Geschichte aus. Sie fesselt mich, obwohl die Charaktere zu wünschen übrig lassen. Deswegen freue ich mich auch schon auf den zweiten Band, der nächste Woche am 2. Juni erscheinen wird. Damit nicht genug folgt am 3. August dann Band 3. Ich bin sehr gespannt, wie es mir Sasha und Ben weitergehen wird.

Fazit

Schöne Liebesgeschichte, deren Charaktere noch ausbaufähig sind.

2 Replies to “[Rezension] Emma Winter – Crazy In Love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.