David Safier - Miss Merkel

[Rezension] David Safier – Miss Merkel

Inhaltsangabe des Verlags zu Miss Merkel
Die Kanzlerin Angela Merkel ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, genauer gesagt nach Kleinfreudenstadt, gelegen am schönen Dumpfsee. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das beschauliche Landleben einzulassen. Nur zu backen und zu wandern, wird halt schnell fad. Als jedoch der Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in Angela. Endlich wieder ein Problem, das gelöst werden will! Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder. Wird sie ihn finden? Wird sie in Klein-Freudenstadt heimisch werden? Gar das erste Mal in ihrem Leben eine wahre Freundin finden? Oder wird eine der sechs verdächtigen Frauen ihr zuvor den Garaus machen? Fragen, die nur eine große Detektivin beantworten kann!

Bibliografische Angaben:
Sprache:
Deutsch
gelesene Ausgabe:
Hörbuch/eBook
Verlag:
Kindler/Argon Hörbuch
Erscheinungsdatum:
23.03.2021

Meine Meinung zu Miss Merkel

In der Rente haben die meisten Pensionäre tausende Pläne, die sie ab dem Eintritt in den Ruhestand umsetzen wollen. Im Roman von David Safier hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nun auch zur Ruhe gesetzt und ist in die Uckermark gezogen, weil sie dort wenig Aufregung erwartet und einen gemütlichen Ruhestand leben möchte. Aber ein Mordfall ändert alles. Plötzlich findet sich die Altkanzlerin in der Rolle als Miss Merkel.

Der Stil von David Safier haucht der nicht-fiktiven, fiktiven Figur ein ganz neues Leben ein. Er schafft es auf seine besondere Art und Weise den Charakteren einen gewissen Charm und eine gewisse Komik einzuhauchen. Leider empfand ich die Joachim Sauer zu überspitzt. Er wirkte sehr treudoof – fast trottelig – auf mich. Das ist Schade, denn er gibt zwar einen guten Watson, aber durch diese negative Eigenschaft wird er der Rolle in meinen Augen nicht richtig gerecht. Das hat keine Watson-Figur verdient.

Zum Hörbuch: Ich habe das Buch ja auch als Hörbuch “gelesen”, weil ich beide Ausgaben habe. Nana Spier ist eine tolle Sprecherin. Ihre Stimme ist sehr angenehm und sie karikiert Merkel sehr gut. Mein kleines Aber an der Stelle: Ich habe direkt “Joy” aus dem Disney-Film Alles steht Kopf im Ohr gehabt. Daher fiel es mir dann etwas schwer, diesen Gedanken abzustellen. Vielleicht wäre da noch etwas mehr Distanz für meine Ohren nötig gewesen, damit ich Miss Merkel als eigenständigen Charakter hätte hören können.

Da ich mich ein bisschen als Krimi-Expertin sehe, kurz ein paar Worte dazu. Ich habe den Roman nicht mit der Prämisse gelesen, dass ich einen tadellosen Kriminalroman verschlingen werde. Diese Lesart erwies sich als gute Idee, denn es ist kein einwandfreier Krimi. Darauf legt der Autor auch für mein Gefühl keinen Wert. Es ist eher eine schöne Karikatur aber auch eine gewisse Hommage an die scheidende Kanzlerin Angela Merkel.

Fazit

Ein gemütlicher Krimi für einen gemütlichen Nachmittag zu Hause am Kamin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.