Endlich gibt es hier wieder was zu lesen!

Lange, … wirklich lange. Gab es hier nichts mehr zu lesen. Fast sechs Monate sind vergangen, seit ich meinen letzten Beitrag veröffentlicht habe. In dieser Zeit habe ich einiges erlebt, erledigt, getan. Ein paar Ereignisse möchte ich euch in diesem Beitrag ganz offen und ehrlich erklären.

Es fing alles im Januar an. Durch ein paar Missverständnisse kam es zum Disput mit meiner Betreuerin meiner Masterarbeit. Das demotiviert sehr, wenn man denkt, dass man nun einfach einpacken kann und es lassen sollte. Ich habe lange gebraucht, um mich wieder zu fangen und endlich zu zeigen, dass ich mich von nichts und niemandem unterkriegen lasse. Mittlerweile hat sich das wieder geregelt und ich habe mein Thema für die Masterarbeit. Weitere Details zu meiner Arbeit werde ich euch in einem Beitrag erläutern, den ich Ende des Monats veröffentlichen werde.

Nun ist es einfach so, dass Blogger alleine nicht existieren können. Man braucht Kontakt zu anderen und der ist bei mir in den letzten Monaten eingeschlafen oder ich habe Kontakt zu Leuten, die das Bloggen aufgegeben haben. Das kam für mich jedoch zu keiner Zeit in Frage. Ich wusste irgendwann kommt der Punkt, zu dem ich mich wieder aufraffen kann und endlich meine Motivation wieder finde. In diesem Beitrag hatte ich euch ja bereits nach meiner letzten Pause … die ich letztlich dann doch wieder genommen habe … dass ich schon solange dabei bin und das Bloggen einfach ein Teil von mir ist.

Eines ist jedoch wichtig. Ich habe endlich einen Plan, wie ich es schaffen möchte. Um zu lernen, dass es neben Arbeit und Masterarbeit schreiben funktionieren kann zu bloggen, habe ich mir einen Redaktionsplan geschrieben. Den plane ich ab jetzt immer vier Wochen im Voraus. So kann ich Beiträge rechtzeitig vorplanen und muss nicht an dem Tag, an dem der Beitrag erscheinen soll, in die Tasten hauen. Das nimmt immens Druck von mir. Ich habe das Gefühl wieder freier zu sein. Natürlich bleibe ich flexibel und wenn ich über ein Thema stolpere, dass ich eher machen möchte, als erst in vier Wochen, wird es dazwischen geschoben. Aber an sich habe ich einen fixen Zeitplan, weil ich gelernt habe, dass ich damit am besten arbeiten kann. Meinen Planer werde ich euch in naher Zukunft auch vorstellen.

Ihr seht, ich habe für den Mai schon ein paar Pläne. Die Beiträge kommen übrigens immer montags und donnerstags. Samstags will ich meinen Seriensamstag weiterführen, wobei ich überlege, ihn zu einem „Mediensamstag“ zu machen, damit auch Filme etc. passen würden. Aber das ist noch in Planung. Derzeit ist jetzt erstmal der Mai gesichert, was Ideen angeht.

Bevor ich euch für heute wieder in Ruhe lasse, muss ich eines beichten: Alle Beiträge, die bis einschließlich 13. oder 15. Mai erscheinen, sind vorgeplant, weil ich am 4. Mai in Urlaub fliegen werde. Natürlich werde ich euch von dort aus über Instagram ( @freakinminds_ ) mit Bildern versorgen. Also folgt mir dort oder auf Twitter (@freakin_minds). Links gibts auch nochmal oben über meinem Foto.

Bis dahin, macht’s gut <3

Jess

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Willkommen zurück 2.0 :-)
    die Idee mit dem Redaktionsplan klingt echt gut.
    Allerdings wäre da bei mir die Gefahr zu groß, dass ich eine Menge Ideen, aber wenig Zeit zum schreiben habe.
    Ende Mai gehen meine letzten Konserven Rezensionen online, also Rezensionen, die ich seit meinem Anfang als Bloggerin mit mir herumtrage. Ich freue mich schon richtig, wenn die alten Beiträge endlich draußen sind. Momentan hat mich nämlich echt die Motivation verlassen, Beiträge im Voraus zu planen, weil einfach noch so viel auf der „Zu veröffentlichen“- Liste stand.
    Den Samstag zum Mediensamstag werden zu lassen, finde ich super. Du schaust ja auch viele Filme und Serien, das würde sich daher echt anbieten.
    Ich bin jedenfalls dabei.
    viele Grüße
    Emma

    1. Steht glaub ich auch im Beitrag: wenn ich ne Idee habe die sofort raus will, schubse ich wie es passt :)
      Der mediensamstag nimmt in meinem Kopf aktuell auch gerade Platz ein. Bis Mitte Juni habe ich jedoch auch genug für Serien :D wobei ich dann natürlich einfach abwechseln könnte …. so viele Ideen so wenig Zeit :D

  2. Schön, dass du wieder da bist und hoffentlich eine Methode gefunden hast, wie das so bleibt. Beiträge vorzuschreiben wenn man mal Zeit und Lust hat, ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit und ich drücke dir die Daumen, dass das auch weiterhin klappt.
    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub!

    1. Vielen Dank :)
      Ich denke auch, dass es so besser klappt, als spontan einfach irgendwas machen „zu müssen“. Denn der Druck entsteht ohne Planung.

Kommentar verfassen