Ich packe meinen Koffer … und nehme mit!

Koffer packen für den Urlaub

Es ist doch jedes Mal das gleiche. Die Vorfreude auf den Urlaub ist riesig, doch dann geht es an Koffer packen und das große Chaos bricht aus! Doch was muss denn wirklich mit in den Sommerurlaub?

20 Kilo? Das ist doch viel! Denkste! Man glaubt gar nicht, wie schnell man einen Koffer mit 20 Kilo Klamotten und co. gefüllt hat. Bereits im letzten Jahr habe ich eine Anleitung “Koffer packen für Dummies” für euch zusammengestellt. Doch in diesem Jahr möchte ich euch nicht mit lästigen Vorschriften etc. nerven. Dieses Jahr will ich sofort zum Punkt kommen und gleich meine Liste aufstellen. Zumal mir das helfen wird, strukturiert zu packen.

Was muss ich wissen?

Dieses Jahr geht es wieder ins Warme. Die Insel Djerba vor Tunesien ist unser Ziel. Es soll zwischen 20-27°C warm werden. Das heißt ich muss für alle Möglichkeiten gerüstet sein. Die 20 Kilo hab ich ja jetzt oft genug schon erwähnt. Also darf gepackt werden.

Was muss in den Koffer

T-Shirts: Da es warm wird, brauche ich für jeden Tag ein T-Shirt. Das heißt alleine dafür muss ich sieben T-Shirts mitnehmen. Oh je.

Jeans: Da werde ich zwei bis drei mitnehmen. Nicht mehr. Das sollte reichen.

Badeanzüge: Wir fliegen an den Strand. Natürlich müssen Badeklamotten mit. Leider sind bis auf einen Badeanzug alle anderen noch unterwegs, weil es Probleme mit der Lieferung sowohl bei Amazon als auch bei Bonprix gab. Sehr ärgerlich. Ich hoffe, bis Freitag ist alles da. Sonst muss alles leider zurück gehen.

Flip Flops: Für den Strand und an den Pool habe ich Badeschlappen bzw. Flip Flops, die mitgehen. Die nehmen zum Glück nicht viel Platz weg.

Sportklamotten: Auch im Urlaub will ich ein bis zwei Sporteinheiten machen, um nicht alles schleifen zu lassen. Auf dem Programm im Hotel stehen unter anderem Step Aerobic und Aqua Fit. Mal schauen, was ich am Ende mache. Noch hoffe ich, dass auch Zumba angeboten wird.

Blusen: Zum Abendessen möchte ich chic angezogen sein, deswegen gehen auch zwei Blusen mit in den Urlaub.

Socken und Unterwäsche: Das muss natürlich täglich alles gewechselt werden. Also auch jeweils sieben.

Schuhe: Das ist in diesem Jahr so eine Geschichte. Meine Sportschuhe sollen mit, aber auch zwei paar andere Schuhe. Zum einen meine weißen Sommerschuhe und die blauen. Außerdem sollen meine schwarzen Sneakers mit für Tage, an denen wir viel laufen. Ein paar kann ich tragen. Das heißt in den Koffer müssen drei andere. Notfalls packe ich ein paar in meine Handtasche. Da kenne ich nichts ;-)

Strandtücher: Da hat sich im letzten Jahr gezeigt, dass zwei vollkommen ausreichend sind. Mehr braucht es nicht. Zum Duschen im Hotel gibt’s ja die Hotelhandtücher.

Sonnencreme/After Sun: Sonnencreme ist sehr wichtig. Nachdem ich letztes Jahr den Sonnenbrand der Hölle hatte, darf mir das nicht wieder passieren. Ich hatte zwar Sonnencreme aufgetragen, aber am letzten Tag hatte ich mich dann doch verbrannt. Sehr ärgerlich. After Sun hat aber einiges gelindert.

Kosmetika: Das ist bei mir auch noch eine Schwierigkeit. Mein Shampoo ist ein spezielles aus der Apotheke. Da gibt’s keine Reisegrößen. Da muss ich dringend noch einen kleinen Behälter suchen. Meine Gesichtscreme gibt’s natürlich auch nicht als Reisegröße. Die werde ich wohl so mitnehmen. Das geht leider nicht anders.

Spiele: Mein Freund und ich lieben Spiele. Wenn nichts zu tun ist, werden wir wieder Karten spielen oder andere Brettspiele. Es gibt tolle Spiele, die eine perfekte Größe für den Koffer haben. Wir werden wohl “Noch mal!” von Inka und Markus Brand mitnehmen. Kartenspiele gibt’s normalerweise im Hotel entweder zu leihen oder zu kaufen. Daher lassen wir unser Kartenspiel, das wir in Kos gekauft haben, einfach zu Hause.

Auch Handgepäck will gut gewählt sein

Es ist doch immer das gleiche Problem: Rucksack oder Handtasche? Ich werde wohl meine Handtasche mitnehmen und mein Freund seinen Rucksack. So ist dieses Problem schon gelöst. In meine Handtasche kommen die Reiseunterlagen, mein Geldbeutel, mein Planer, Mäppchen, etwas zum Lesen, meine Kopfhörer, ein zweites paar Kopfhörer, da ich nicht weiß, ob ich Bluetooth während des Fluges nutzen darf, mein Tablet und vermutlich mein Akkugerät von Anker, mit mehreren Anschlüssen, in denen schon alle Kabel stecken. Meine Kamera bleibt zu Hause in diesem Jahr. Da muss mein Handy ausreichen. Ich habe das iPhone 7 Plus, mit dem ich das schaffen sollte. Und weil ich mein Handy viel nutzen werde dafür, wird auch meine Powerbank mitkommen.

Somit sollte ich gut ausgestattet sein, aber am Ende fällt einem doch immer noch etwas ein, was man vergessen hat.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.