[Produkttest] Wilkinson Hydro Silk

2014-09-27 18.13.09

Dank wasseraktiviertem, feuchtigkeitserhaltendem Serum und 5 Curve Sensing Klingen mit einzigartigen Skin Guards beschert der Hydro Silk seidig-glatte Haut zum Verlieben.

Das verspricht der Hersteller Wilkinson auf seiner Homepage.

Welche Frau kennt das Problem nicht? Bis man den richtigen Rasierer gefunden hat, mit dem man dann auch 100% zufrieden ist, probiert man einige durch. So erging es auch mir. Sehr zufrieden war ich anfangs mit dem Gilette Venus Olaz Sugarberry – dann brauchte ich Klingennachschub und mein Konto beschimpfte mich, dass ich es bloß lassen solle. 13 – 15 Euro pro Packung mit 3 Klingen ist einfach zu viel. Qualität hin oder her.

balea-Fantastique_RasiererEs folgte das Billigmodell von Balea. Anfangs war ich auch mit den Fantastique zufrieden und kaufte einen Klingenpack für 5 Euro nach. Fehler! Die Klingen hatten einen hohen Verschleiß. Nach drei Anwendungen pro Klinge war meine Haut der Überzeugung: „Ne du, lass das mal lieber.“ Also gut. Zufälligerweise gab es zeitgleich die Couponaktion von Coupies und Wilkinson, die ich euch am 28. September vorgestellt habe. Die hatte ich ja bereits ausgenutzt und so griff ich dann zum Hydro Silk. Die Klingen sind oft im Angebot bei Rossmann oder Kaufland, daher sind sie auch nicht so teuer im 3er Pack.
Aber kommen wir zunächst zu den Eckdaten:

Klingenzahl: 5
Packungsinhalt „Starterset“: Griff + 1 Klinge (+ Nivea InDusch BodyMilk in der Sonderpackung nicht überall erhältlich.
Packungsinhalt Ersatzklingen: 3 Köpfe (+ Griff in der Sonderpackung)
Preis: Starterset – 9,95 Euro, Ersatzklingen
Ersatzklingen – 11,95 Euro/ 3 Klingen = ca. 4 Euro Pro Ersatzklinge

balea-Rasiergel_Summer_GardenAnfangs war ich skeptisch. Beim Balea Fantastique habe ich immer sehr viel Rasiergel benutzt, wie ich jetzt entsetzt feststellen durfte. Ich benutze sehr gerne Balea Summer Garden, weil es pflegt und einfach genial duftet. So auch in Kombination mit dem Hydro Silk. Also hab ich einfach die volle Ladung Gel auf meine Beine gepackt. Zu viel! Während der Balea Fantastique bei der Menge kein vernünftiges Ergebnis erbrachte, war der Hydro Silk mit der Menge fast überfordert. Ständig musste ich ihn abspülen, weil sogar am Griff ein dicker Klumpen der cremigen Substanz hing.
Aus Fehlern lernt Frau. Bei der zweiten Anwendung habe ich vielleicht ein Viertel der Menge Rasiergel benutzt, die ich vorher mir auf die Beine schmierte. Siehe da läuft wesentlich besser. Der Beginn einer neuen Freundschaft. Der Rasierer gleitet über die Haut, als wäre nichts im Weg. Man spürt überhaupt nicht, dass da Häärchen entfernt werden. Umso überraschter war ich vom Ergebnis.

2014-10-07 19.23.49

Doch nicht nur die Rasurqualität ist sehr gut. Auch die Haptik des Rasierers überzeugt. Der Griff ist aus Gummi, so dass er auch bei nassen Händen nicht aus der Hand rutscht. Der Rasierkopf „wippt“ und passt sich so der Bewegung an. Diese Funktion reduziert die Schnittgefahr. Auch durch das Feuchtigkeitsserum beruhigt die Haut und spendet wie versprochen Feuchtigkeit. Andere Rasierer brauchen fette Gelkissen. Der Hydro Silk kommt mit kleinen „Kuhlen“ im Kopf zurecht
2014-10-07 19.24.52 Sobald das Serum mit Wasser in Berührung kommt, wird es flüssig und trifft so auf die Haut. Dabei bemerkt man direkt einen leichten Film auf der Haut. Theoretisch ist es auch möglich den Rasierer ohne Rasiergel zu nutzen durch das Serum, wenn es mal schnell gehen muss. Das ist jedoch nicht empfehlenswert. Schnittgefahr. Auch Wilkinson empfiehlt Duschgel oder Rasiergel zu nutzen. Was ich empfehlen kann, ist nach der Rasur eine hautberuhigende Creme oder After Shave zu nutzen. Dafür habe ich die Creme von Balea. balea-Beruhigende_Hautcreme Nach dem Rasieren hab ich ständig Probleme mit juckender Haut und Pickelchen. Creme drauf und nach kurzer Einziehzeit ist Ruhe. Ein kleiner Tipp: Vor dem Auftragen der Creme kalt abduschen und gut abtrocknen. Ich putze zwischen kaltem Abduschen und eincreme immer die Zähne. Bis ich fertig bin, sind die Beine trocken. Während der Einziehzeit kann man dann einfach schminken oder sonst was tun, bevor man Socken und Hosen anzieht.

Fazit
Nachdem ich den Rasierer jetzt mehrfach benutzt habe, kann ich behaupten, dass ich ihn behalten werde. Neun Ersatzklingen hab ich ja noch. Die dürften nach dem momentanen Verschleiß noch etwa 4 Monate halten. Bei Rasierern gilt wohl (leider) die Devise: Gute Qualität = teuer. Aber was tut Frau nicht alles, um gut auszusehen? Außerdem will ich meine Haut, die an den Beinen scheinbar empfindlicher ist als am restlichen Körper, nicht noch mehr quälen.

Bildquellen: selbstgemacht & dm.de Blog-Newsletter

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen