Die Bloggerin

Unbenannt-1 Mein Name ist Jessica, aber meine Freunde nennen mich einfach Jessy oder Jess. Daher blogge ich auch seit einigen Jahren ohne großartiges Pseudonym als Jess. Ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und blogge seit 2006 mal mehr mal weniger erfolgreich.


Doch mir geht es beim Bloggen nicht um Erfolg sondern um den Spaß, da es nicht mein Hauptberuf ist. Ich muss nicht das große Geld machen, denn um Geld zu verdienen studiere ich aktuell im 6. Semester Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft mit Nebenfach Slavische Kulturen im Master in Saarbrücken. Nach meiner Hospitanz im Februar 2016 habe ich angefangen nebenbei beim Saarländischen Rundfunk in einer Online-Redaktion und in der Multimedia-Abteilung zu arbeiten. Seit 2014 schreibe ich auch hin und wieder für eine Lokalzeitung meiner Gegend. Daher ist mein Berufswunsch nicht sehr weit geholt. Ich möchte Journalistin werden. Mir ist durchaus bewusst, dass es naiv ist zu sagen, dass das Bloggen dabei helfen kann. Es macht einfach Spaß zu bloggen und mich so auszudrücken.


Wie ich zum Bloggen kam, habe ich bereits vor einiger Zeit in einem Blogbeitrag zusammengefasst.
Angefangen habe ich 2006 als Grafikbloggerin. Ich habe mit Photoshop Grafiken gestaltet, Layouts für Myblog-Blogs etc. Aber das war nie wirklich, das was ich wollte, denn ich wollte schon immer schreiben. Dann habe ich weitergemacht als Buchbloggerin, doch ich fühlte mich in eine Nische gedrängt. Auch das hat mich also nicht erfüllt. Seit 2013 bin ich nun hier auf Freakin Minds unterwegs und liebe es. Endlich kann ich mich ausleben und fühle mich nicht mehr eingeschränkt. Mehr zu meinem Blog und weitere Infos findet ihr hier.

8 Kommentare

  1. Hallo liebe Bücherelfe,
    habe über Jennifer Jones von deiner Plattform gehört. Wirklich beeindruckend. Auch ich versuche gerade „Reckless“ von Cornelia Funke zu lesen. Es liegt auf meinem Nachttisch, aber wegen meiner Buchpremiere (Dein Blut für ewig) komme ich einfach nicht dazu.
    Jennifer schrieb mir etwas von Fragen für ein Interview. Das hat mich sehr gefreut. Ich habe sie gebeten, sich darum zu kümmern, dass du mein Taschenbuch oder eine pdf davon erhältst. Freue mich, wieder von dir zu hören. Bis dann. Viele Grüße sendet Michaela

  2. Liebe Jessica,

    ich bin durch „Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit“ auf Deinen Blog gestoßen und wollte Dir auf diesem Wege frohe Weihnachten und schöne Feiertage wünschen. Mir ging es übrigens auch so, dass mich ich als Buchbloggerin in eine Nische gedrängt gefühlt habe und mich nicht so ausleben konnte, wie ich wollte, zumal ich auch Journalistin und Online- Redakeurin bin. Ich habe daher dann einfach noch andere Blogs gegründet, die ich in meine Berufe und Selbständigkeit integrieren kann.

    Liebe Grüße,
    Ira

Kommentar verfassen