Der Blog

logo2

Der Blog
Freakin Minds ist seit 15. April 2013 meine kleine Spielwiese, auf der ich mich austoben kann. Seine Vorgänger haben sich immer nur etwa ein Jahr gehalten, weil ich mich nie wohl gefühlt habe. Immer wieder fühlte ich mich eingeschränkt in meinem Tun. Daher habe ich mich 2013 dann zu diesem Blog entschlossen, auf dem ich mich nun wohl fühle.


Der Blogname
Doch woher kommt der Name überhaupt? Ich hatte 2013 ewig hin und her überlegt. Mehrere Leute zu Rate gezogen, die mich sehr gut kennen. Das Wort „Minds“ war recht schnell für mich entschieden, aber welche Gedanken wollte ich mit der Welt teilen? Meine Liebe zur Rockmusik hätte mich fast dazu gebracht „rockin“ zu nutzen, doch meine fleißigen Berater überzeugten mich davon, dass „freakin“ also „verrückt“ viel besser zu mir passt. Mal ernsthaft? Ich hab schon teilweise echt verrückte Gedanken.


Die Themen
Eigentlich ist es schwer zu beschreiben, was es hier zu lesen gibt. Denn genauso wenig wie ich mich irgendwo einordnen kann, kann ich meinen Blog in eine Nische einordnen. Aber ehrlich gesagt möchte ich das auch nicht. Die grundlegenden Themen sind mein Leben, mein Studenten-Leben, Blogging Tipps und weitere Lifestyle Themen.


Die Ausstattung
Die Basis: Ohne ein gewissen Equipment geht es meistens nicht. Ich nutze WordPress als Content Management System. Zwischenzeitlich habe mich mehrere andere ausprobiert und war nie glücklich. Für mich gibt es nur WordPress. Dazu habe ich aktuell ein kostenloses Theme cssigniter.com, da ich finde, es gibt genügend kostenfreie Themes. Ich muss dafür kein Geld ausgeben. Würde ich für Geld bloggen, wäre das sicher anders. Geld für meinen Blog gebe ich eigentlich nur für meinen Webspace aus, weil ich ja auch eine TopLevelDomain habe. Seit 2010 bin ich bei Networld Solutions, mit denen ich sehr zufrieden bin.


Die Erweiterung: 2014 habe ich mir eine digitale Spiegelreflexkamera zugelegt, aber nicht, weil ich sie für das Bloggen nutzen wollte, sondern für mich, weil ich schon immer gerne fotografierte. Zu dieser Kamera habe ich mittlerweile meine drei geliebten Objektive (Canon EF 50mm 1:1.8 II, Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM, Canon EF-S 55-250mm 4,0-5,6 IS II), damit die Fotos noch besser werden, als nur mit dem Handy. Obwohl ich mit meinem iPhone 6S Plus auch sehr gute Fotos machen kann, mit denen ich euch auf Instagram versorge. Da eine gute Kamera noch lange keine fertigen Fotos liefert, habe ich mittlerweile auch Adobe Photoshop CC auf meinem MacBook Air.


Kontakt
Für jegliche Anfragen bitten verwendet meine E-Mail-Adresse blog[at]freakin-minds.de.

Impressum
Datenschutzerklärung

Kommentar verfassen