Cheeseburger Cake

[Rezept] Cheeseburger Cake

Am Wochenende war mal wieder Kochzeit bei mir. Eigentlich müsste ich sagen Backzeit, denn wir haben eine Mischung aus Burger und Kuchen gemacht: Den Cheeseburger Cake. Ein Kuchen, der nach einem Stück pappsatt macht und der auf jeder Party ein Renner sein wird! Das Ursprungsrezept habe ich von Chefkoch, aber ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht für mich modifiziert hätte. An der Perfektion arbeiten wir noch, aber das Rezept kommt dem ganzen schon echt nah. Im Originalrezept steht eigentlich, man soll eine 28 Zentimeter Durchmesser Springform nehmen. Bei uns hat es gerade für die 26 Zentimeter gereicht. Vielleicht haben wir den Teig aber auch nur etwas dick ausgerollt. Ich finde jedoch, er sollte nicht zu dünn sein, denn gerade beim Boden, kann es schnell dazu kommen, dass dieser matschig wird. Wir überlegen außerdem, beim nächsten Mal eine Cheesy Crust zu formen. Das würde bedeuten, wir füllen die gerollten Kanten mit Käse.

Übrigens: Ihr könnt euch das Rezept natürlich ausdrucken und nachbacken. Das ist ausdrücklich erwünscht. Wenn ihr das macht, würde ich mich sehr über Fotos und Bewertungen freuen. Bitte scheut euch nicht, mir zu sagen, wie euch der Cheeseburger Cake geschmeckt hat und ob ihr etwas anders gemacht habt.

Cheeseburger Cake

Der Cheeseburger Cake ist echt einfach zu zubereiten und ist ein Hingucker bei jeder Party.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Backzeit25 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 50 Min.
Gericht: Fast Food, Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch, Fast Food
Keyword: Burger, Fleisch, Hauptgericht, Hauptspeise, kalorienreich, Kuchen
Portionen: 8 Stücke

Zutaten

  • 500 Gramm Mehl
  • 2 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe Frische Hefe benutzen!
  • 1 TL Zucker
  • 250 ml Wasser lauwarm
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Ei
  • 1 EL Öl
  • 500 Gramm Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ketchup
  • Senf
  • 1 Zwiebel
  • 3 Gewürzgurken
  • 6 Scheiben Schmelzkäse
  • 1/2 Tasse Milch
  • Sesam
  • 100 Gramm Bacon
  • 4 Spiegeleier

Anleitungen

  • Zunächst stellen wir den Hefeteig her. Dazu vermischen wir Mehl und Salz in einer Schüssel. Anschließend werden Hefe und Zucker in Wasser aufgelöst und danach in die Mehl-Salz-Mischung gegeben. Dieser erste Mix muss dann 15 Minuten in einer abgedeckten Schüssel gehen.
  • Nach dieser Viertelstunde geben wir die 4 Esslöffel Sonnenblumenöl und das Ei dazu. Jetzt wird's matschig! Die Masse muss nun gut durchgeknetet werden, bis sie einen schönen Teig ergeben, der anschließend mindestens 2 Stunden in einer abgedeckten Schüssel bei Zimmertemperatur gehen muss. Es geht auch schneller auf der Heizung, aber man sollte sich einfach etwas Zeit nehmen.
  • Während der Teig geht, kann man bereits weitere Schritte vornehmen. Den Bacon auf ein Blech geben und bei ca. 180 Grad Umluft im Backofen trocknen. Geht auch in der Pfanne, aber so wird der Bacon nochmal knuspriger. Nach dem Backen auch nochmal etwas abtupfen, damit der Bacon nicht so speckig ist.
  • Hackfleisch gut anbraten! Öl ist hier nicht nötig, denn das Fleisch zieht zu viel Flüssigkeit und der Boden wird matschig, wenn man Öl benutzt. Daher mein Tipp: Das Fleisch selbst ist saftig genug. Einfach darin anbraten.
  • Zwiebel karamellisieren. Das gibt dem ganzen noch einen leicht süßliches Aroma und schmeckt echt lecker.
  • Die 4 Spiegeleier einzeln in einer Pfanne zubereiten. Das heißt ein Ei nach dem anderen in die Pfanne geben und von beiden Seiten kurz anbraten, bis es durch ist.
  • Wenn der Teig fertig gegangen ist, aus der Schüssel nehmen und auf einen bemehlten Untergrund geben, damit er nicht festklebt. Etwa die Hälfte des Teiges ausrollen und in eine gut gefettete Springform (ca. 26 cm Durchmesser) geben und einen Rand formen. Tipp: Backpapier auf den Boden der Springform geben und mit einfetten. Dann löst sich der Kuchen später besser von der Form
  • Auf den Teigboden kommt nun das Hackfleisch. Darauf dann Senf und Ketchup. Es folgen die Zwiebeln und die Gewürzgurken. Auf die Gurken den Bacon drapieren und darauf wiederum die Spiegeleier. Anschließend als letztes den Schmelzkäse auf die übrigen Zutaten geben.
  • Jetzt rollen wir den restlichen Teig aus, der anschließend auf die Zutaten kommt. Wichtig: Ränder gut verschließen. Auf meinen Fotos erkennt ihr, dass wir die Ränder ein wenig zusammen gerollt haben, um sie zu stabilisieren.
  • Den Kuchendeckel mit etwas Milch bestreichen. Hier kann auch Wasser verwendet werden. Anschließend die Sesamkörner darauf geben.
  • Nun kann der Cheeseburger Cake in den vorgeheizten Backofen. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze sollte er in ca. 25 Minuten goldbraun sein.

Notizen

Backzeit: ca. 35 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Mit Flüssigkeiten solltet ihr sparsam umgehen, da sonst die Gefahr besteht, dass der Boden durchweicht.

Wenn ihr weitere Rezepte lesen wollte, schaut doch einfach hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.