[Rezension] P.C. & Kristin Cast – House of Night 4 Ungezähmt

House of Night 4: Ungezähmt
House of Night 4: Ungezähmt
Kristin Cast und P. C. Cast
Fischer FJB 2010-11-11 Gebundene Ausgabe 538 Seiten

Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind.
Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampyr-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

Meine Meinung
Ich habe nun schon endlich den 4. Band der Reihe abgeschlossen und muss sagen, anfangs hatte ich Angst, dass ich es nicht durchziehe, weil ich es etwas langatmig empfand, aber diese Meinung änderte sich schnell und plötzlich war ich auf der letzten Seite, schlug das Buch zu und wollte nach dem 5. Band greifen, den es leider noch nicht in Deutschland gibt. Das Warten hat also begonnen.

Wie schon gesagt, fand ich es phasenweisen nicht so gut. Es wurde einfach zu lange an einer Stelle festgehalten. Vielleicht fundiert meine Meinung auch auf meinem Charakter. Ich brauche Abwechslung, die mir anfangs nunmal fehlte, aber das wurde schnellstens verbessert. Was ich in den anderen Bänden etwas vermisst hatte, war, dass man kaum auf Cherokee Traditionen und Sagen einging, weil ich mich sehr für fremde Kulturen interessiere. Doch in diesem Band steht eine Sage der Cherokees im Vordergrund. Das begeisterte mich sehr. Die Geschichte wird auch sehr interessant durch ein Lied/Gedicht eingeführt und wirft erstmal einige Fragen auf, die der Leser natürlich sofort und auf der Stelle beantwortet haben möchte. Familie Cast weiß es, den Leser zu fesseln. Bis zum letzten Kapitel wird mit dem Geheimnis um die Sage gewartet, sodass man einfach weiterlesen muss.

Durch mehrere offene Fragen am Ende des Bandes wartet man nun sehnsüchtig auf den 5. Band. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich muss sagen, dass ich unbedingt wissen will, wie es mit den Freunden weitergeht und ob es Zoeys Großmutter bald besser geht. Gerade diese Teilgeschichte rührte mich sehr, weil ich ein ähnliches Schicksal vor ziemlich genau 3 Jahren miterlebte in der Fmailie. So ging mir die Story um den Unfall von Großmutter Redbird sehr nah.

Fazit
Wer die ersten drei Bände gelesen hat und mochte, wird Band 4 nicht mehr weglegen können und die Zeit vordrehen wollen auf 11. Februar.

Bewertung

Mit bestem Danke an für die Bereitstellung des Rezesionsexemplars.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen