[Liste] 6 Songs, die für mich die Welt bedeuten

Hallo Musik-Freakies,

heute möchte ich euch eine ganz besondere Liste (ja ich weiß es sind verdammt viele Listen im Moment) nahe bringen, denn wie ihr vielleicht wisst, spielt Musik in meinem Leben eine sehr große Rolle. Es gibt einige Songs, mit denen ich sehr tiefe Erinnerungen und Gefühle verbinde. Genau diese stelle ich euch heute vor. Daher wird das hier auch ein tiefer, persönlicher Einblick in mein Seelenleben. Ich hoffe, euch gefallen die Songs und ihr könnt die Gedanken nachvollziehen.

Luxuslärm – Einmal im Leben

„Der Verfall sagt mir, wie oft trifft man diesen Menschen und alles passt einfach perfekt.
Das kann’s doch eigentlich nicht geben.“
Diese Zeile singt Jini in der ersten Strophe dieses Liedes. Der Song handelt unter anderen davon, dass man die Menschen, die einem etwas bedeutet, schätzen sollte, denn trifft man sie „vielleicht nur einmal im Leben“. Immer, wenn ich dieses Lied höre, denke ich an so viele Menschen, die Teil meines Lebens sind. Doch zwei davon sind immer sehr präsent in meinen Gefühlen, denn ich dachte immer, das Gefühl der großen Liebe erlebt man „nur einmal im Leben“, jedoch wurde es mir gleich zwei mal geschenkt, nachdem mir die erste einfach so genommen wurde. Jeden Tag danke ich dem Schicksal dafür, dass es mich mit meinem Freund zusammen geführt hat, denn nach allem, was geschehen ist, hatte ich die Hoffnung fast verloren, nochmal dieses Gefühl erleben darf. Wenn der geliebte Mensch stirbt von heute auf morgen, ist es einfach so, dass das Gefühl aufkommt. Doch mir wurde das Gegenteil bewiesen: Es ist möglich wieder einen Menschen zu finden, der einem alles bedeutet. Daher schätze ich dieses Lied einfach so sehr.

Glasperlenspiel – Freundschaft

„Ich hab euch so vermisst
Ihr habt mir so gefehlt
Habt euch lang nicht gesehen
Hab so viel zu erzählen
Und wie sich die Welt heute Nacht
Um uns dreht
Auf dass diese Freundschaft
Niemals vergeht“
um nur den Refrain zu zitieren. Bereits Ende letzten Jahres habe ich euch die Geschichte erzählt, die für mich hinter diesem Song steht. Ich höre es und fühle mich wieder ganz nah bei meinen Mädels. Außerdem hilft das Lied daran festzuhalten, „dass diese Freundschaft niemals vergeht“.

Adel Tawil – Zuhause

„Zu Hause ist da wo deine Freunde sind“, ist wohl die wichtigste Zeile des Songs für mich, weil ich 3 1/2 Jahre in Mainz gelebt habe und jetzt weg bin. Eigentlich ist es nur noch eine Großstadt für mich Doch weil genau dort meine Freunde sind, wird es solange auch noch mein Zuhause sein. Aber das gilt auch für meine Heimat. Solange ich hier meine Freunde und Familie habe, ist auch hier für immer mein Zuhause, denn hier sind die Menschen, die mir alles bedeuten.

Demi Lovato – Skyscraper

„Go on and try to tear me down
I’ll be rising from the ground“
Überall gibt es diese Menschen, die einen kaputt machen wollen, doch dieser Song erinnert mich stets daran, dass es keinen Grund gibt, sich unterkriegen zu lassen. Frei nach: Hinfallen, aufstehen und Krönchen richten. Scheiß auf die Menschen, die versuchen einem das Leben zur Hölle zu machen. Habe ich hinter mir. Diese Menschen kann ich heute getrost anschauen, dabei lachen und sagen: „Seht mich an. Ich bin gefallen und wieder aufgestanden. Ihr hab mich nicht zerstört!“ Außerdem sieht man sich immer zweimal im Leben. Dann werden diese Menschen sehen, was sie aus mir gemacht haben. Denn ich bin einfach stärker geworden.

Mark Forster – Auf dem Weg

„Gibt’s mal ein Halt, dann steig ich nicht aus
ich bleib einfach drin und sitz es aus“
Natürlich geht es nicht immer geradewegs zum Ziel. Aber genau das macht das Leben aus. Jedoch „kann kommen, was will, ich bleib auf der Bahn“ und ich lasse mich nicht vom Ziel abbringen und genau das zeigt mir jedes Mal dieses Lied. Ich hatte viele Abzweigungen bisher in meinem Leben, doch ich habe hinter mir gelassen und bin nun auf dem weiteren Weg ins Ziel.

Revolverheld – Ich lass für dich das Licht an

„Ich lass für dich das Licht an, obwohl’s mir zu hell ist
Ich hör‘ mit dir die Platten, die ich nicht mag
Ich bin für dich leise, wenn du zu laut bist
Renn‘ für dich zum Kiosk, ob Nacht oder Tag“
Dieses Lied drückt genau das aus, was man empfindet für einen Menschen, der einem alles bedeutet. Man tut für diesen Menschen manchmal Dinge, auf die man keine Lust hat, schaut sich zum Beispiel Filme an, die man doof findet, hört Musik, die man schrecklich findet. Doch dieser Mensch gibt einem so viel zurück. Er ist immer da, gibt einem das Gefühl geliebt zu werden und tut vermutlich auch Dinge, an denen er eigentlich kein Interesse hat. Wir sind zum Beispiel gerade bei der letzten Episode von Star Wars und ich bin bei allen 5 bisher eingeschlafen zwischendurch, doch ich schaue sie weiter, zumal ich die Hoffnung habe, dass ich sie vielleicht doch mögen könnte. Bei Herr der Ringe hat es auch geklappt. Aber in erster Linie tue ich es, weil ich ihn liebe. Da ist es auch egal, dass nicht immer alles perfekt ist, denn alles hat Macken … oh sorry … ich meine natürlich, alles hat Spezialeffekte. Hoffentlich versteht das niemand falsch.

Ihr seht, die meisten Lieder sind von deutschen Künstlern. Natürlich bin ich des Englischen mächtig, aber irgendwie verbinde ich mehr Gefühle mit Liedern meiner Muttersprache. Ich vermute, das liegt daran, dass man Emotionen schneller mit der eigenen Sprache verbinden kann.

Gibt es Lieder, die ihr mit bestimmten Gefühlen oder Erinnerungen verbindet? Erzählt mir doch davon.

Liebe Grüße
Jess

Bildquelle: günther gumhold / pixelio.de

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Hallo Liebes =) sehr schöner Post =) ich mag alle Lieder, am liebsten das von Adel Tawil =)

    achja: auch hier alles, alles Gute zum Geburtstag =)
    lg

  2. Aahhh! Fast jedes Mal, wenn ich einen Beitrag bei dir kommentieren möchte, bekomme ich erst Panik, weili ch das Formular nicht finde :-). Dabei muss ich einfach nur ans Ende des Beitrages scrollen… :-). Aber nun zum Thema:

    Deine Liste gefällt mir wirklich gut. Ich hätte nicht gedacht, dass die deutschsprachigen Lieder bei dir überwiegen. Ich hätte dich jetzt eher so eingeschätzt, dass du auch viel englischsprachige Musik hörst.
    „Zuhause“ von Adel Tawil gefällt mir auch ganz gut. Gerade der Refrain hat es mir angetan. Bei „Ich lass für dich das Licht an“ gefällt mir zwar die Message des Songs, und das Klavierintro am Anfang, mittlerweile finde ich dieses Lied aber nur noch nervig, warum weiß ich leider auch nicht genau.

    Nachdem ich drei Tage damit verbracht habe, meine Musik zu sortieren, habe ich auch mal über eine Art Liste nachgedacht. Mal schauen, ob etwas draus wird oder ich das musikalische Pulver für die Monatsrückblicke aufhebe.
    viele Grüße
    Emma

Kommentar verfassen