Koffer packen für Dummies

Endlich ist es soweit! Heute fliege ich in den wohlverdienten Urlaub. Auf geht’s nach Kos. Aber natürlich muss auch ein gutgepackter Koffer mit. Welche Probleme ich beim Packen hatte und worauf ich achten musste, erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

Ein leerer Koffer steht vor mir. Ich weiß nur ein paar Dinge:

Reiseziel
Vorschriften der Fluglinie
das Wetter, das mich erwartet
dass ich nicht packen kann

Vier Dinge die ich weiß. Und vier Dinge, die mich vor Probleme stellen, denn ich war eigentlich seit 15 Jahren nicht mehr derartig unterwegs. Ja ich war die letzten beiden Jahre in Russland und letztes Jahr noch in Prag. Aber das war etwas anderes. Russland waren zwei Wochen mit der Uni (wir hatten auch die Möglichkeit zu waschen) und Prag Anreise mit dem Fernbus! Ihr seht also: Urlaub machen mit dem Flugzeug, ist nicht so einfach, wie es klingt!

Ich stand also vor einigen Herausforderungen, die es zu bewältigen galt. Ihr wisst selbst, wie chaotisch ich sein kann. Also arbeiten wir doch einfach mal meine Liste, mit Dingen, die ich weiß ab.

Das Reiseziel und das Wetter
Die griechische Insel Kos vor der Küste der Türkei liegt mitten im Mittelmeer. Wenn ich den gefühlt 100 Wetterapps, die ich aufgesucht habe vor dem Packen, glauben darf, wird es in der kommenden Woche bis zu 25°C warm. Darauf will Frau vorbereitet sein. Was ich also getrost zuhause lassen kann: Pullover und andere langärmlige Platzverschwender.

Vorschriften der Fluglinie
Wir fliegen ab Frankfurt mit Condor. Über deren Homepage habe ich erfahren, dass ich 20 Kilogramm zur freien Verfügung habe. Zunächst musste ich aber beachten: Der Koffer hat auch Gewicht, das mit einkalkuliert werden muss. Also blind Zeug aus dem Schrank holen und abwiegen, ist der falsche Weg. Alles muss zuerst in den Koffer und dann mit Hilfe einer handelsüblichen Kofferwaage abgewogen werden. Mein Ergebnis: 14 kg und keinen weiteren Zentimeter mehr Platz.

Ich kann nicht packen
Ja ich bin auch beim Koffer packen chaotisch. Normalerweise packe ich frühestens am Vortag und wundere mich dann, wenn ich nicht alles habe oder irgendetwas nicht finde. Dieses Mal war es Gott sei dank ein wenig anders. Am Wochenende war mein Freund (mit dem ich zusammen fliege) bei mir. Er weiß, wie ich bin (Alles andere wäre schräg.) und hat mir beim Packen geholfen. Daher stand mein Koffer abflugbereit seit Samstag bei mir rum. Gestern habe ich nur noch die letzten drei Dinge reingetan. Darauf bin ich sehr stolz.

Doch was habe ich jetzt eigentlich eingepackt?
Mein Motto: Keep it simple! Ich bin nur 8 Tage weg und mache Strandurlaub. Daher wanderten folgende Dinge in meinen Koffer:

  • 4 paar Jeans
  • Unterwäsche für den täglichen Wechsel
  • Socken für jeden Tag
  • 3 Badeanzüge
  • 2 große Strandtücher
  • ein Paleotuch zum Umwickeln
  • meine Sonnenbrille
  • ein Brettspiel
  • Sonnencreme
  • Reisegrößen kosmetischer Dinge wie Duschgel etc.

Glaubt mir, das klingt nicht nach 15 Kilo, aber die bekommt man schneller zusammen, als man glaubt. Schwupps Koffer voll.
Zum Koffer kommt natürlich auch noch Handgepäck. Bei Condor darf ich 6 kg mitnehmen. Das sieht bei mir wie folgt aus:

  • Kamera mit Zubehör
  • Tablet
  • Handy
  • Geldbeutel
  • mein Kalender
  • Notizbuch
  • Mäppchen
  • zwei Bücher
  • Kopfhörer
  • Ladekabel

Meine Kamera werde ich im Rucksack haben und den Rest in meiner Handtasche, die ich gesondert mitführen darf. Außerdem wird mir mein Tablet nicht angerechnet. Als wir nach Russland geflogen sind, durfte ich sogar meine Kamera ohne Berechnung mitnehmen. Sie wurde auch nicht gewogen. Das war sehr dankbar. Aber so musste ich mit meinem Rucksack auskommen und meiner Handtasche. Aber Frau wird ja schnell erfinderisch bei sowas. Zusammen wiegen die beiden Taschen ca. 5kg. Wehe da gibts morgen Probleme. Meine Handtasche sollte jedoch als klein durchgehen. Es gibt wesentlich größere. Normalerweise wird ja gerechnet, dass alles über DIN A4 zu groß ist. Da sollte meine gerade noch durchgehen.

Was packt ihr ein? Hab ich eurer Meinung nach etwas vergessen?

Liebe Grüße
Jess

Du magst vielleicht auch

Kommentar verfassen